Das SONNENTOR Qualitätsmanagement

Folgende Maßnahmen wurden bereits zur Bekämpfung von Pyrrolizidinalkaloiden (Beikräuter) festgelegt bzw. umgesetzt:

Schon seit 2010 beschäftigt sich SONNENTOR im Rahmen eines Forschungs- und Entwicklungsprojekt intensiv mit dem Thema  „Erkennung und Vermeidung von gefährlichem Beikraut und sonstigen Verunreinigungen“. So wurde ein Maßnahmenkatalog für die Bestimmung der Beikäuter erstellt und unsere Mitarbeiter diesbezüglich geschult. Mehrmals jährlich wird im regelmäßigen Austausch zwischen den Bauern und unseren Mitarbeitern dieses Wissen weitergegeben.

Für die Untersuchung der PA-Gehalte hat das Bundesamt für Risikobewertung (BfR) eine neue Methode entwickelt, die seit 2013 in den Laboren implementiert wurde. Die Rohstoffe werden seitdem von unseren akkreditierten Untersuchungslaboren regelmäßig auf PAs untersucht. Insgesamt werden bei den Analysen mehr als 500 Substanzen berücksichtigt.

SONNENTOR bezieht seine Rohstoffe von etwa 200 Bauern. Mitarbeiter sind ständig unterwegs, um die Qualität schon am Feld positiv zu beeinflussen und die landwirtschaftliche Produktions- und Erntepraxis zu überprüfen. Ein wichtiger Punkt ist dabei die Beikräuterbekämpfung am Feld sowie bei der Ernte. Nach der Ernte erfolgt die Erstaufbereitung bereits beim Bauern und die zweite Reinigung bei SONNENTOR mit Hilfe von Photoauslesezellen und einer Vielzahl von speziellen Siebmaschinen und Windsichtern.

 

Wir haben uns selbst sehr hohe Kriterien auferlegt, die kein Siegel oder zusätzliches Logo abbilden können. Unsere lachende Sonne steht für unseren hohen Anspruch.

QUALITÄTSANSPRUCH
SONNENTOR Kräuter & Gewürze werden von unseren Biobauern schonend an bestimmten Tagen geerntet, nicht über 40 Grad C getrocknet und sorgsam von Hand in Tüten verpackt. Großteilige Blattware ist ein Merkmal dieser zeitintensiven Arbeit. Diesen Mehraufwand spüren und schmecken Sie in den Tees & Speisen. Ganze Blätter garantieren Frische und volles Aroma, daher bleiben die natürlich eingebetteten ätherischen Öle erhalten. Erst unmittelbar vor der Verwendung sollten Sie die Kräuter mit den Fingern brechen.

PRODUKTQUALITÄT = LEBENSQUALITÄT
Fair handeln beginnt für SONNENTOR nicht nur in den Entwicklungsländern oder der sogenannten Dritten Welt. Jeder Biobauer, Mitarbeiter, Vertriebspartner, Ladner und Konsument ist ein wichtiger Teil des fairen Handels. Ökologie und Ökonomie werden bei uns seit jeher nicht nur durch Worte, sondern durch ein Vielzahl von Taten verbunden. Lebensqualität und Produktqualität sind, zum Wohle aller, untrennbar miteinander verbunden.

QUALITÄTSMANAGEMENT
Durch die Anwendung eines für unser Unternehmen zweckmäßigen und wirtschaftlichen Total Quality Management Systems (TQMS), wird gewährleistet, dass Abläufe, Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten geregelt sind und somit die geforderte Qualität erfüllt werden kann. Das eingeführte TQMS ist in einem Qualitätshandbuch (QMH) dokumentiert und beschreibt den Ist-Zustand.
Die Kompetenz des SONNENTOR Qualitätsmanagements beruht auf eigenem Anbau durch unsere Bauern in kontrollierten und zertifizierten Biobetrieben. So können wir die Herkunft jedes einzelnen Produktes immer und lückenlos nachvollziehen. Ursprüngliche Böden, sensibler Umgang und jahrzehntelange Erfahrung tun das Ihrige, um aus den Pflanzen echte SONNENTOR Kräuter werden zu lassen. Die Produkte sind frei von Farbstoffen, Konservierungsmitteln, künstlichen Aromazusätzen und werden sorgfältig zu über 900 Produkten weiterverarbeitet. Viele der Arbeitsschritte werden von Hand und nicht von Maschinen gemacht. Somit wird gewährleistet, dass der gute Geschmack natürlicher Zutaten schließlich in jedem Tee und in jedem Gewürz enthalten ist.

QUALITÄTSSICHERUNG
Umfassende Qualitätssicherungsmaßnahmen sorgen für qualitativ hochwertige SONNENTOR Produkte aus kontrolliert biologischem Anbau.
Die Qualitätssicherung beginnt bei einer strengen Wareneingangskontrolle (Sensorik, Verunreinigungen, Auslobung etc.). Sämtliche Rohwaren und abgepackte Produkte müssen die SONNENTOR Spezifikationen und Qualitätskriterien erfüllen. Anschließend werden die Rohwaren mikrobiologisch und auf diverse Spritzmittel in akkreditierten Labors analysiert. Ist die Analyse in Ordnung, wird die Rohware zur Produktion freigegeben. In den nachfolgenden Produktionsbereichen werden hochsensible Metalldetektoren und Magnete zur Findung eventuell vorhandener metallischer Verunreinigungen eingesetzt. Ständige Sichtkontrollen auf Verunreinigungen runden unsere strengen Qualitätssicherungsmaßnahmen ab.

BAUERNAUDITS
Ein wichtiger Teil des Qualitätsmanagements besteht auch in der Zusammenarbeit mit unseren Vertragsbauern. Aus diesem Grund werden sogenannte Feldtage abgehalten.Diese Feldtage dienen dazu, beiderseitige Erfahrungen auszutauschen, betriebliche und organisatorische Anforderungen für SONNENTOR Bauern abzusprechen, diverse mögliche Fehler und Mängel zu beheben, Verbesserungen zu erzielen und im Endeffekt die Qualität der Produkte für SONNENTOR effizient zu steigern. Diese Feldtage sind somit ein wichtiger Baustein im Qualitätssicherungssystem von SONNENTOR. Die Erfahrung und Sorgfalt der Bauern sowie die Handarbeit und Tradition tragen somit zur hervorragenden Qualität der Kräuter- und Gewürzmischungen von SONNENTOR bei.

BIOGARANTIE
Wo BIO drauf steht, ist auch BIO drin. Für uns ist BIO eine genussvolle Selbstverständlichkeit.
SONNENTOR wird laufend kontrolliert und erfüllt als eine der ersten Vertriebsorganisationen Österreichs die EU Verordnung für biologische Landwirtschaft. SONNENTOR wird von der Kontrollstelle "Austria Bio Garantie" mit der Kontrollstellennummer AT-BIO-301 kontrolliert.
AT: Staat (Österreich)BIO: Bioprodukt301: Nummer der Kontrollstelle